Kategorie-Archiv: Pressestimmen

Mit Lebendigkeit und Musizierfreude: Konzertchor Bielefeld und Oratorienchor Münster gestalten gemeinsames Konzert in der Oetkerhalle. Westfalen-Blatt, Bielefeld vom 28.10.2014

Unter dem Motto „Die Nacht ist vergangen“ haben der Konzertchor Bielefeld und der Oratorienchor Münster zum Reformationstag ein Konzert mit Werken von Felix Mendelssohn Barthody und Otto Nicolai aufgeführt. Mit dessen „Kirchlicher Festouvertüre“ nach dem Lutherchoral „Ein feste Burg ist unser Gott“ eröffnete die Chorgemeinschaft feierlich den Abend in der Oetkerhalle. Dirigent Raphael Nigbur vermied es strikt, das Werk als „Marseillaise der Reformation“ (Engels) zu interpretieren…

So steigerten sich alle Mitwirkenden, von den beachtlichen Solisten in der Philharmonie Südwestfalen über die immer mehr zusammenwachsende Chorgemeinschaft und die Solosänger bis zum Dirigenten zu einem beeindruckenden Ensemble, das das Publikum von der Bedeutung der selten gespielten Werke überzeugte.

„Es begab sich aber zu der Zeit“: Konzertchor singt Weihnachtslieder, Westfalen-Blatt, Bielefeld vom 24.12.2013

Der neue Leiter Raphael Nigbur hat binnen weniger Monate stimmbildnerisch tolle Arbeit geleistet, so dass die… Sängerinnen und Sänger das weit gefächerte Konzertrepertoire mustergültig zu Gehör bringen konnten. Da durfte man sich zum Beispiel in „Machet die Tore weit“ an der Beweglichkeit und Klangfrische der Stimmen erfreuen oder staunend vernehmen, wie der Bachsche Choral „Wachet auf ruft uns die Stimme“ in sauberer Artikulation und gemessenen Schrittes wiedergegeben wurde…

„Dem Schweigen der Waffen gewidmet: Oratorienchor präsentierte mit „in terra pax“ von Frank Martin ein bewegendes Friedenskonzert“, Westfälische Nachrichten, Münster vom 27.5. 2010

„Mit groß besetztem Orchester, Chor und fünf Gesangssolisten ist „In terra pax“ auch ein klanglich opulentes Werk…. Der Oratorienchor Münster, der Konzertchor Bielefeld und fünf Solisten (Dorin Rahardja, Sopran; Shirin Partowi, Alt; Mark Bowman-Hester, Tenor; Stefan Adam, Bariton; Torben Jürgens, Bass) zelebrierten das Werk am Samstag in der St-Lamberti-Kirche unter der umsichtigen und subtilen Leitung von Michael Preiser gemeinsam mit dem Kourion-Orchester Münster.“

„Krefeld: Orchesterakademie begeistert“, RP-online vom 17.11.2009

„Hatte Brahms sein Werk weniger der Ehrung der Verstorbenen, sondern mehr dem Trost der Hinterbliebenen gewidmet, so erzielte schon der optimal abgestimmte Zusammenklang beider Chöre jene Wärme, die sogar dem nicht Trauernden sofort ein Gefühl des Getröstetwerdens einflößte. Auch die Harmonie zwischen den Chören und der Orchesterakademie gelang geradezu traumhaft von den leiseren Sätzen bis hin zu barocker Prachtentfaltung. Überzeugeugend ebenso die jungen Gesangssolisten Uta Schwarzkopf (Sopran) und Torben Jürgen (Bariton) – zweifellos eines der Konzerte des Jahres.“